EU-Agrarpolitik, CSU-Abgeordneter Deß und Petitionen

Hier ein 5-minütiger Bericht in der letzten Sendung quer (08.11.2018) zum Thema Milchbauern, einer EU-Richtlinie und dem oberpfälzer EU-Abgeordneten Deß:

https://www.br.de/mediathek/video/die-macht-der-agrarlobby-lehrstueck-ueber-europaeische-lobbystrukturen-av:5be4a286155a9a0019254a81
Thema: „Die Diskussion um Glyphosat findet kein Ende. Vielleicht auch deshalb, weil im Hintergrund Lobbyisten eifrig die Interessen landwirtschaftlicher Massenproduktion verteidigen. Am Beispiel Milch lässt sich zeigen: Einzelne Handelsketten wollen zwar mit Selbstverpflichtungen den Landwirten den Verzicht auf Glyphosat auferlegen – die Agrar-Lobby in Brüssel arbeitet jedoch vehement dagegen. Am Ende wird eine gut gemeinte EU-Richtlinie, die Bauern schützen soll, zum Instrument, um den Umwelt- und Tierschutz zu unterlaufen. Mit tatkräftiger Unterstützung umtriebiger bayerischer Interessenvertreter.“

CSU-Mann Deß hat sich auch bezüglich der Abgaswerte „verdient“ gemacht:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/2015-09-25/csu-abgeordneter-soll-vw-dokument-als-antrag-eingebracht-haben

Eine Petition für eine bessere GAP (gemeinsame Agrarpolitik) kann man hier unterschreiben:
https://act.wemove.eu/campaigns/goodfoodgoodfarming-DE

Die KAB hat eine Petition auf den Weg gebracht für faire Handelsverträge mit Ostafrika! Hier kann man unterschreiben:
https://www.kab-drs.de/aktionen/36h-aktionen/36-stundenaktion-2017/petition-fuer-einen-fairen-handel

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kreisverband veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.