Außen hui und innen pfui? – Konrad Dippel traut ÖDP-Kandidat Binner viele Direktstimmen zu.

Interessierte Jungwähler waren am Samstag im JUZ in Weiden anwesend, wenn auch nicht allzuviele. Aber es war ein guter Nachmittag – mit wertschätzenden Kontakten unter den anwesenden Direktkandidaten.
Konad Dippel (parteilos) hatte versäumt, sich anzumelden. Als er kam, war der Nachmittag fast vorbei. Daher habe ich als Direktkandidat der ÖDP ihm bei einer Rederunde die Hälfte meiner Redezeit überlassen. Gehört für mich zur Haltung eines Poltikers. Konrad Dippel dankte es dadurch, dass er meinen Willen zur Direktkandidatur öffentlich in der Zeitung diskreditiert. Wenn das die Haltung eines Politikers darstellt, brauchen wir uns über Politikverdrossenheit nicht zu wundern. Die ÖDP tritt mit der Erst- und Zweitstimme an, weil wir eine ernstzunehmende Konkurrenz sind. Denn unsere Politik ist ehrlich, durchdacht und als einzige an der längerfristigen Zukunft interessiert. Herr Dippel rechnet wohl mit sehr vielen Erststimmen für die ÖDP, weil er auch etwas davon abhaben will.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kreisverband veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.